Mittwoch, 17. Mai 2017

Microsoft Word - Formatvorlagen und Inhaltsverzeichnis

Sie haben bei Microsoft Word die Möglichkeit mit Formatvorlagen zu arbeiten. Diese erleichtern Ihnen die Arbeit, wenn Sie nicht immer die Schriftart oder Größe einstellen möchten.


Formatvorlagen





Microsoft Word bietet Ihnen die Möglichkeit Formatvorlagen zu erstellen. Diese finden Sie unter dem oberen Menüpunkt „Start“. Wenn Sie nicht immer die Schriftart, Schriftfarbe und den Zeilenabstand einstellen möchten, dann können Sie mit den Formatvorlagen arbeiten. Sie können Ihre Voreinstellungen nur für das geöffnete Dokument oder für alle weiteren Dokumente anwenden.


Für den normalen Text ist die „Standard“ Vorlage zuständig. Für eine Überschrift haben Sie „Überschrift 1, Überschrift 2 und Überschrift 3“ zur Auswahl. Die Hauptüberschrift sollte die Vorlage „Überschrift 1“ haben. Dies ist wichtig, wenn Sie ein Inhaltverzeichnis erstellen möchten. Das Inhaltverzeichnis holt sich die Informationen aus den Formatvorlagen.


Um eine Vorlage zu ändern, klicken Sie mit der rechten Maustaste auf die Vorlage, welche Sie ändern möchten und wählen dazu „Ändern“ aus.


Nun öffnet sich ein neues Fenster, in dem Sie Ihre Vorlage nach Ihren Wünschen anpassen können.





Unter dem Punkt „Format“ unten links können Sie weitere Anpassungen vornehmen. Klicken Sie hierzu mit der linken Maustaste auf den kleinen Pfeil und es öffnet sich ein weiteres Menü. Um die Schriftart weiter anzupassen, klicken Sie auf „Schriftart“. Hier haben Sie weitere individuelle Möglichkeiten, den für Sie passenden Text zu formatieren.
Unter dem Abschnitt „ Absatz“ -> "Einzüge und Abstände" können Sie den Zeilenabstand bestimmen. Der Zeilenabstand "Mehrfach" von 1,15 liest sich am besten.






Wenn Sie keine Silbentrennung wünschen, dann können Sie dieses unter dem Punkt "Zeilen-und Seitenumbruch" auswählen.

Nachdem Sie alle gewünschten Anpassungen vorgenommen haben, dann bestätigen Sie mit "OK". Sie haben die Wahl diese neu erstellte Formatvorlage auf nur dieses Dokument oder auf alle neuen Dokumente anzuwenden.
Nun haben Sie ihr Dokument mit Ihrer gewünschten Vorlage angepasst. 



Inhaltsverzeichnis erstellen


Nachdem Sie Ihre Formatvorlage angepasst haben, können Sie ein Inhaltsverzeichnis erstellen. Klicken Sie hierzu auf dem oberen Menü auf „Verweise“.




Um ein Automatisches Inhaltsverzeichnis zu erstellen, klicken Sie mit der linken Maustaste auf den kleinen Pfeil bei „Inhaltsverzeichnis“. Es öffnet sich nun eine Auswahl. Word wird Ihnen automatisch ein Inhaltsverzeichnis erstellen, für alle formatierten Überschriften.


Wenn Sie Änderungen im Dokument vorgenommen haben, dann sollten Sie das Inhaltsverzeichnis aktualisieren. Hierzu klicken Sie auf „Tabelle aktualisieren“. Sie können nur die Seitenzahlen oder das gesamte Verzeichnis aktualisieren.